Jahreshauptversammlung 2017

Schenklengsfeld, 31.03.2017

Fast 10.000 Arbeitsstunden kamen bei der DRK Ortsvereinigung Schenklengsfeld auch im vergangenen Jahr wieder zusammen, das teilte die 1. Vorsitzende Gudrun Ernst anlässlich der Jahreshauptversammlung mit. Ob beim JRK, der Kochgruppe, der Bereitschaft, den Helfern vor Ort, der Spinnstube, der Seniorengymnastik, der Blutspende, den Therapiehunden, der Ausbildung der Schulsanitäter in der Grundschule, dem Heranführen der Kindergartenkinder an Erste Hilfe oder dem Basteln und Handarbeiten für den Weihnachtsbasar. Jeder Helfer trug im Rahmen seiner Möglichkeit dazu bei, dass diese hohe Stundenzahl zusammenkam.

An diesem Abend stand auch die Neuwahl des Vorstandes an.

Zur 1. Vorsitzenden wurde Gudrun Ernst wieder gewählt. Das Amt der 2. Vorsitzenden wird Petra Fischer begleiten, das des Schatzmeisters Roland Reinmüller. Zum Schriftführer wurde Marwin Oehm gewählt, zum Justitiar Frank Jansen. Das Amt des Materialwarts übernimmt weiterhin Jürgen Daube, das des KFZ-Warts Peter Ernst. Außerdem gehören dem Vorstand an:

Bereitschaftsleiterin Nadine Fischer-Ries, Bereitschaftsleiter Frank Schreiner, als Leiterin des Sozialdienstes Getraud Oechsle und als Leiterin der Seniorengymnastik Marlene von Sirakowsky.

Für ihren jahrelangen aktiven Dienst für das Deutsche Rote Kreuz überreichten der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Patrick Ruhkopf und der 1. Vorsitzende des DRK Kreisverbandes Gunter Müller unterstützt durch die 1. Vorsitzende der OV Gudrun Ernst Urkunden und Ehrennadel an verdiente Mitglieder.

Für 5jährige aktive Mitgliedschaft in der Bereitschaft an Doreen Hengstenberg, Katrin Schneider, Roland Reinmüller und Gisela Urban; für 25jährige aktive Mitgliedschaft an Gertraud Oechsle und Hans-Otto Manns.

Aber auch die Unterstützung durch die passiven Mitglieder ist unerlässlich.

Dafür wurden Renate Bock, Lothar Fiedler, Reiner Fink, Werner Heimeroth, Reinhold Knoth, Jürgen Roth für ihre 25jährige Zugehörigkeit, Dieter Lutz, Bernd Götz und Heinrich Schneider für ihre 40jährige Zugehörigkeit zur DRK Ortsvereinigung gedankt.

Für seine fünfjährige Mitgliedschaft im Jugendrotkreuz erhielt Julian Lipphardt die entsprechende Urkunde.