Archiv des Autors: DRK Schenklengsfeld

Wiederaufnahme der Bereitschaftsabende

Schenklengsfeld, 13.09.2020

Nach dem letzten regulären Bereitschaftsabend in Präsenz im März, haben sich die Mitglieder der Bereitschaft vergangenes Wochendende in zwei Gruppen erstmals wieder getroffen, nachdem die vergangenen Dienstabende virtuell per Videokonferenz gestaltet wurden.

Neben dem Haupthema der allgemeinen Hygienebelehrung wurde auch neue Einsatzkleidung und persönlicher Hygieneschutz ausgegeben.

Gruppenstunden der Seniorengymnastik starten wieder

Schenklengsfeld, 17.08.2020

Unter Einhaltung einiger Vorsichtsmaßnahmen, die zum Wohle aller Teilnehmer beachtet werden müssen, kann es nun nach der langen Pause endlich wieder losgehen. Das Warten hat sich gelohnt!

Die gemeldeten Teilnehmer erhalten vorab alle eine Teilnehmerinfo und eine Einwilligungserklärung zur Teilnahme. Das DRK OV Schenklengsfeld hat ein Hygienekonzept vom Gesundheitsamt genehmigen lassen und so steht nichts mehr im Wege.

Beginn ist der 9. September 2020

Gruppe I um 14 Uhr

Gruppe II um 15:15 Uhr

Neue Interessenten an der Teilnahme mögen sich bei Marlene von Sierakowsky melden (Tel.: 06629/6358), damit sie vorab die Unterlagen erhalten sowie die Einteilung in die entsprechende Gruppe, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Blutspende in Schenklengsfeld

Schenklengsfeld, 08.07.2020

Zum Sommertermin in Schenklengsfeld konnte das Blutspendeteam aus Kassel 130 Spenderinnen und Spender, darunter 12 Erstspender, begrüßen. 

Anlässlich seiner 100. Spende wurde Wolfgang Klee aus Schenklengsfeld von der DRK Ortsvereinigung  ein Präsentkorb überreicht.

Seine 60. Spende absolvierte Reiner Hilmes. Auch ihm wurde mit einem kleinen Geschenk gedankt. Schon zum 50igsten Mal kam Dirk Bock aus Oberlengsfeld zu einer Blutspende vorbei und erhielt ebenfalls ein kleines Dankeschön der OV. Heinrich Möller konnte  für die 25. Spende und Anna Jäger für die 10. Spende eine kleine Anerkennung entgegennehmen.

Informationen zur Blutspende am 08.07.2020

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie findet der Blutspendetermin in Schenklengsfeld am 08.07.2020 unter veränderten Bedingungen statt. Vor der Anmeldung findet eine Temperaturmessung statt, Spender mit erhöhter Temperatur oder allgemeinen Krankheitssymptomen können somit nicht spenden.

Ebenfalls dürfen aufgrund der Hygienevorschriften keine Begleitpersonen oder Kinder zur Blutspende mitgenommen werden und statt eines Imbisses wird ein Lunchpaket gereicht.

Damit die allgemein vorgeschriebenen Mindestabstände auch bei der Blutspende eingehalten werden können, werden die Entnahmebetten in einem ausreichend großen Abstand gestellt. Für den Termin ist eine Online-Terminreservierung nötig, damit es zu keinen großen Warteschlangen kommt.

Unter folgendem Link finden Sie die Terminreservierung für Schenklengsfeld: https://terminreservierung.blutspende.de/m/3627703000

Weitere Informationen finden Sie beim Blutspendedienst Hessen-Baden-Württemberg


Die aktuelle Kampagne „#missingtype – erst wenn’s fehlt, fällt’s auf“ der DRK-Blutspendedienste will durch die fehlenden Buchstaben auf die Folgen fehlender Blutgruppen aufmerksam machen.

Weitere Informationen finden Sie hier

Quelle: DRK-Blutspendedienst

Einsatzlage mal anders…

Schenklengsfeld, 23.05.2020

Auch der vergangene Bereitschaftsabend der OV Schenklengsfeld wurde virtuell per Videokonferenz gestaltet, dieses Mal mit dem Thema „Sanitätszug und Behandlungsplatz“. Der stellvertretende Kreisbereitschaftsleiter Carsten Schöse erklärte den  Kameradinnen und Kameraden den Aufbau von einem Sanitätszug und Behandlungsplatz sowie den beispielhaften Ablauf einer MANV-Lage in kreativer Weise anhand von Playmobilfiguren- und fahrzeugen.

Blut spenden für einen Apfel und ein Ei

Schenklengsfeld, 21.04.2020

Ein Apfel und ein Ei gehörten neben anderen Leckereien zum Lunchpaket, das zur Stärkung und als kleines Dankeschön anlässlich der Blutspende in Schenklengsfeld von der DRK Ortsvereinigung nach erfolgter Spende überreicht wurde. 106 Spenderinnen und Spender, darunter 7 Erstspender, ließen sich vom DRK-Blutspendeteam einen halben Liter Blut abzapfen.

Ebenfalls bedanken konnte sich die Ortsvereinigung bei Thomas Sirsch und Gerhard Wilhelm (beide Erdmannrode) sowie Michaela Buchs aus Schenklengsfeld für die 50. Spende. Sabine Herwig aus Friedewald und Michael Sippel aus Landershausen konnte für die 25. Spende ein kleines Geschenk überreicht werden. Alexandra Steinhauer und Gert Pfannkuch (beide aus Schenklengsfeld) spendeten zum 15ten Mal, Heide Thornagel (ebenfalls aus Schenklengsfeld) zum 10ten Mal.

Unterstützt wurde das Entnahmeteam aus Kassel von Mark Wiesenthal, Pia Wild, Jonas Blankenbach und Alexandra Böhler (auf dem Bild von links nach rechts).

Bereitschaftsabend mal anders

Schenklengsfeld, 17.04.2020

Covid-19 verlangt von der Gesellschaft, viele neue Wege zu gehen und sich auch auf neue Dinge einzulassen, von denen man vorher nicht gedacht hätte, dass sie möglich sein könnten.

So fand heute der erste Bereitschaftsabend der Ortsvereinigung Schenklengsfeld zum Thema „Wunden und Wundversorgung“ im Rahmen einer Videokonferenz statt. Auf das Experiment haben sich an diesem Abend 15 Angehörige der Bereitschaft eingelassen.

Da sich die Technik die meiste Zeit beherrschen ließ, besteht die Übereinkunft, dies auch am nächsten Bereitschaftsabend fortzuführen.

Dieser findet für jeden Teilnehmer von zu Hause aus, am Freitag, den 24. April 2020 um 20:00 Uhr, statt.

Beschäftigungsbrief für die Senioren der Ortsvereinigung

Schenklengsfeld, 17.04.2020

Seit Wochen können die Spinnstube und die Seniorengymnastik nicht mehr durchgeführt werden. Da Kinder von ihrer Schule und Kita Beschäftigungstüten bekommen, hat das DRK hat einen Beschäftigungsbrief an seine Senioren verteilt. 

Um Körper, Geist und Seele im Einklang zu erhalten, haben die Senioren eine Hoffnungsgeschichte für die Seele, ein Tierrätsel für den Geist sowie ein Bewegungsgedicht für den Körper erhalten. Der Kaffee, den es bei den Treffen der Gruppen gibt, wurde durch ein Kaffeetütchen und eine Süßigkeit ersetzt, welche leider nun zu Hause genossen werden, aber immer in Gedanken an die übrigen Gruppenmitglieder.

Außerdem steht das DRK den Senioren für Gespräche bzw. zur Hilfe in der Not zur Verfügung. Solange keine Treffen stattfinden können, wird es für die Senioren alle paar Wochen einen Beschäftigungsbrief mit Überraschung geben.