2013-06-09 bereitschaft Gruppenfoto

Bereitschaft

Bereitschaft? – Der Name sagt vielen nichts, doch gesehen hat Sie jeder schon mal, so zum Beispiel beim Sanitätsdienst, bei größeren Veranstaltungen oder Festen.

Unsere Aktivitäten

Wir bieten die verschiedensten Einsatzmöglichkeiten, so dass für jeden etwas Interessantes dabei ist. Selbst wenn Ihnen schon bei dem Gedanken an Blut oder ähnlichem schwindelig und übel wird, garantieren wir Ihnen, dass Ihnen die Arbeit im Deutschen Roten Kreuz trotzdem Spaß machen wird.

Unsere Aufgaben

Unsere Hauptaufgabe liegt im Katastrophenschutz, in der Mitwirkung im Sanitätszug des Kreisverbandes Hersfeld. Wir sind aber auch bei Sanitätsdiensten und Blutspendeterminen sowie der Aus- und Weiterbildung aktiv. Außerdem bieten wir die Möglichkeit zur Mitarbeit in den verschiedensten Tätigkeitsfelder, wie zum Beispiel

  • Mitarbeit in der Kochgruppe
  • Mitarbeit im Betreuungsdienst
  • Mitarbeit im Therapiehundeteam
  • Mitarbeit bei den Helfern vor Ort (HvO)

Sanitätsdienst

Sportveranstaltung, Kirmes oder Straßenfest: Wo viele Menschen aufeinander treffen, gibt es zahlreiche kleine und größere Notfälle. Ob ein Kind sich das Knie aufschürft, ein Zuschauer ohnmächtig wird oder einem Läufer  die Luft ausgeht – der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes leistet schnelle Hilfe.

Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus. Die freiwilligen Helfer werden sorgfältig ausgebildet und sind für ihre Einsätze angemessen ausgerüstet.

Wie kann ein Sanitätsdienst gebucht werden?

Da der Sanitätsdienst von ehrenamtlichen Einsatzkräften durchgeführt wird, wird eine gewisse Vorlaufzeit benötigt.

Fordern Sie den Sanitätsdienst somit bitte so früh wie möglich an – etwa vier bis sechs Wochen vor Veranstaltungsbeginn.  Hier geht es zu unserem Online-Formular

Verdienen sich die Helfer mit dem Sanitätsdienst etwas nebenbei?

Nein, bei unseren Helferinnen und Helfern handelt es sich um ehrenamtliche Kräfte. Die von uns erhobene Aufwandsentschädigung dient lediglich der Wiederbeschaffung des benutzten medizinischen Materials sowie der Kostendeckung der Fahrzeuge und unseres Vereines.

Sollten mehr Helfer als vereinbart den Sanitätsdienst gewährleisten, so führt dies nicht zu höheren Kosten.

Ausrüstung

Am 12.05.2009 konnte der Krankentransportwagen des Typs B durch Bereitschaftsmitglieder in Bonn-Dransdorf abgeholt werden und steht seitdem in Dienst unserer Ortsvereinigung. Der KTW basiert in seinem Grundaufbau auf einem Mercedes Sprinter und verfügt neben zwei Personentragen sowie zwei Sitzplätzen im Patientenraum auch über allerlei medizinisches Material zur Notfallversorgung.

Die Bereitschaft kann so im Sanitätszug des DRK Kreisverbandes Hersfeld die Position im Transporttrupp (3 Helfer / Doppelbesetzung 6 Helfer) besetzen. Neben dieser Aufgabe wird das Fahrzeug auch auf Sanitätsdiensten als mobile Unfallhilfsstelle eingesetzt.

Flyer

Wir haben viele Informationen nochmal in einem Flyer zusammengestellt: bereitschaftflyer_web_2018 (PDF, 300kB)