Archiv der Kategorie: Senioren, Spinnstube & Gymnastik

Mach mit halt Dich fit

Das DRK Schenklengsfeld bietet aus dem „DRK Gesundheitsprogramm“ Gymnastik als ein Angebot der Prävention und Gesundheitsförderung an und richtet sich in erster Linie an Menschen ab der dritten Lebensphase. Im Mittelpunkt stehen präventive Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, verbunden mit einem ganzheitlichen Gesundheitsverständnis. Neben der Stärkung der physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen stehen gleichbedeutend die Verminderung von Risikofaktoren, so wie die Bewältigung von Beschwerden, die Freude an der Bewegung, das Spüren des eigenen Körpergefühls, die Wahrnehmung der zunehmenden Kraft und Reaktionsfähigkeit, die Steigerung der Gedächtnisleistung, die Kommunikation und der Spaß am Miteinander in der Gruppe. Weiterlesen

Ausflug der Gymnastikabteilung

Schenklengsfeld, 02.04.2015

Mit 18 Teilnehmerinnen angeführt von der Übungsleiterin Marlen von Sierakowsky und Peter Ernst als Fahrer unternahmen die Gymnastikdamen einen Ausflug zur Großbäckerei Gerlach nach Unterhaun. Der im Jahre 1916 in Bad Hersfeld gegründete Betrieb war der erste im Gewerbegebiet in Unterhaun und ist inzwischen 30 Jahre dort.

Weiterlesen

2013-06-06 senioren gynastik jubilaeum

25 Jahre Seniorengymnastik

Schenklengsfeld, 06.06.2013

1988 trafen sich zum ersten Mal 3 Frauen unter Leitung von Christine Daube zu Seniorengymnastik des DRK in der Alten Schule am Kirchplatz. Inzwischen beteiligen sich rund 40 Frauen bei den wöchentlichen Übungsstunden.

Christine Daube leitete die Gruppen bis zur Erkrankung im Jahr 2011 und seitdem führt Marlen von Sierakowsky die Gruppen erfolgreich weiter.Die Damen sind im Alter von 60 bis über 80 Jahre.

Weiterlesen

Mit dem DRK-Bus zur Spinnstube

Schenklengsfeld, 12.03.2009

Einen Zuschuss über 7000 Euro erhielt die Ortsvereinigung Schenklengsfeld des Deutschen Roten Kreuzes von der hessischen Lotterie-Treuhandgesellschaft für sein neues Personentransportfahrzeug. Mit diesem Kleinbus werden in erster Linie Senioren in den Dörfern der Flächengemeinde mobil gemacht, die sich nicht mehr selbst ans Steuer setzen können.

Weiterlesen