Schlagwort-Archive: Schenklengsfeld

Einen Kinogutschein für jeden Erstspender…

Unter diesem Motto steht die aktuelle Kampagne zur Gewinnung von Erstspendern des Blutspendedienstes, welche vom 01. Juli bis zum 30. September läuft.

Jede/r Erstspender/in und auch Mehrfachspender/innen, die Erstspender werben, erhalten an der Anmeldung eine Teilnahmekarte, über welche sie einen Kinogutschein der Cineplex-Gruppe zugeschickt bekommen können.

Reserviere Dir hier einen Termin bei der nächsten Blutspende in Deiner Nähe!

Blutspende in Schenklengsfeld

Schenklengsfeld, 03.05.2022

Die Helfer der DRK Ortsvereinigung Schenklengsfeld begrüßten gemeinsam mit dem Entnahmeteam aus Kassel 105 Spenderinnen und Spender.

Es konnten auch wieder zahlreiche Mehrfachspender ausgezeichnet werden. Für die 100. Spende wurde Harald Deis aus Schenklengsfeld von der DRK OV Schenklengsfeld ein besonderes Geschenk überreicht. Zum 75. Mal spendete Doris Hebel. Für die 60. Spende bedankte sich die Ortsvereinigung bei Sandra Schneider aus Schenklengsfeld und für die 40. Spende bei Frank Winkels aus Landershausen.  Ihre 15. Spende absolvierten Lisa Pfannkuch, Jasmin Matthäus und Claudia Schäfer. Urkunde und Ehrennadel gab es für Hans Georg Bock für die 10. Spende.

Katharina Ritter dankt Doris Hebel für 75 Blutspenden.
Katharina Ritter dankt Doris Hebel für die 75 Blutspenden.
Alexandra Böhler und Mark Wiesenthal von der DRK Ortsvereinigung danken Harald Deis für seine 100. Spende.
Alexandra Böhler und Mark Wiesenthal danken Harald Deis für seine 100 Spenden.

Informationen zur Blutspende am 14.01.2021

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie findet der Blutspendetermin in Schenklengsfeld am 14.01.2021 unter veränderten Bedingungen statt. Vor der Anmeldung findet eine Temperaturmessung statt, Spender mit erhöhter Temperatur oder allgemeinen Krankheitssymptomen können somit nicht spenden.

Ebenfalls dürfen aufgrund der Hygienevorschriften keine Begleitpersonen oder Kinder zur Blutspende mitgenommen werden und statt eines Imbisses wird ein Lunchpaket gereicht.

Damit die allgemein vorgeschriebenen Mindestabstände auch bei der Blutspende eingehalten werden können, werden die Entnahmebetten in einem ausreichend großen Abstand gestellt. Für den Termin ist eine Online-Terminreservierung nötig, damit es zu keinen großen Warteschlangen kommt.

Blutspende ist auch während der Ausgangsbeschränkungen gestattet, sicher und notwendig.
Aufgrund der Ausgangsbeschränkungen bitten wir Sie einen Ausdruck Ihrer Terminbestätigungsmail, Ihre Einladung oder Ihren Blutspendeausweis mit sich zu führen.

Unter folgendem Link finden Sie die Terminreservierung für Schenklengsfeld: https://terminreservierung.blutspende.de/oeffentliche-spendeorte/Schenklengsfeld-Buergerhaus

Weitere Informationen finden Sie beim Blutspendedienst Hessen-Baden-Württemberg

Blutspende in Schenklengsfeld

Schenklengsfeld, 08.07.2020

Zum Sommertermin in Schenklengsfeld konnte das Blutspendeteam aus Kassel 130 Spenderinnen und Spender, darunter 12 Erstspender, begrüßen. 

Anlässlich seiner 100. Spende wurde Wolfgang Klee aus Schenklengsfeld von der DRK Ortsvereinigung  ein Präsentkorb überreicht.

Seine 60. Spende absolvierte Reiner Hilmes. Auch ihm wurde mit einem kleinen Geschenk gedankt. Schon zum 50igsten Mal kam Dirk Bock aus Oberlengsfeld zu einer Blutspende vorbei und erhielt ebenfalls ein kleines Dankeschön der OV. Heinrich Möller konnte  für die 25. Spende und Anna Jäger für die 10. Spende eine kleine Anerkennung entgegennehmen.

Blutspende in Schenklengsfeld

Schenklengsfeld, 16.01.2020

Großer Andrang herrschte beim ersten Blutspendetermin des neuen Jahres in Schenklengsfeld. 125 Spenderinnen und Spender, darunter 7 Erstspender, fanden den Weg ins Bürgerhaus.

Eine besondere Ehrung erhielt Claudia Wenzel aus Wüstfeld für ihre 100. Spende. Der Werbereferent des Blutspendedienstes Udo Sauer überreichte ihr Urkunde, Ehrennadel und eine Uhr. Von der DRK Ortsvereinigung Schenklengsfeld bedankten sich Mark Wiesenthal und Alexandra Böhler mit einem Präsentkorb für die große Spendenbereitschaft.

Ebenfalls erhielten Marlene Reinhardt aus Schenklengsfeld und Burkhard Kurz aus Bad Hersfeld für die 60. Spende ein Geschenk der Ortsvereinigung. Ebenso wurde Bernd Schüler und Michael Kehr aus Schenklengsfeld für die 40. Spende gedankt. Inge Scheer erhielt für die 25. Spende die entsprechende Auszeichnung.

Der nächste Blutspendetermin findet am Dienstag, den 21. April 2020 im Bürgerhaus in Schenklengsfeld statt.

Keiner ist zu klein ein Helfer zu sein

Schenklengsfeld, 02.07.2019

Unter diesem Motto führten die ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen Doreen Hengstenberg und Claudia Wenzel die Schulanfänger der Kita „Pusteblume“ aus Schenklengsfeld an die Erste Hilfe heran. Sie lernten einen Notruf abzusetzen, kleine Verletzungen mit Pflaster zu versorgen, aber auch eine große Wunde mit einem entsprechend großem Verband zu verbinden. Unter der Fragestellung „was tun, wenn meine Freundin gestürzt ist und nicht mehr mit mir spricht?“ lernten die Kids auch die stabile Seitenlage.

Zum Abschluss besuchten sie noch das DRK und schauten sich einen Rettungswagen an. Dort entdeckten sie auch einen Tröstebär und stellten fest, dass man keine Angst vor so einem Auto haben muss. Mit einer Urkunde und einem Pflasterset für Notfälle ging es wieder auf den Weg zurück in die Kita, vorher wurde jedoch ein lautes Dankeschön an die beiden Rotkreulerinnen gerufen.

10. Schnupperzeltlager

Schenklengsfeld, den 21.06.2019

Am 21. Juni 2019 war es wieder soweit!

Erstmalig wurde die Alte Schule als Unterkunft des Schnupperzeltlagers verwendet, netterweise vom Schachverein ermöglicht.

Ab 17:00 Uhr durften die Teilnehmer der Schulsani-AG der Grundschule Landeck dann eine gehörige Portion „DRK-Luft“ schnuppern. Zahlreiche Einblicke, von der Orientierung im Raum, spielerisch mittels einer Schnitzeljagd an die Kinder nahegebracht, über Erste Hilfe bis zur Geschichte des Roten Kreuzes, wurden den Kindern gewährt. Natürlich durfte wie immer auch Spiel und Spaß nicht fehlen. Als Höhepunkt des Tages stand eine spannende Nachtwanderung auf dem Plan, bei der jedes Kind ein Knicklicht suchen durfte. Nach einer geruhsamen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück wurde es  nochmal in Form von Kunstblut blutig, denn mit großer Begeisterung durften die Kinder diesmal keine Wunden verarzten, sondern selbst schminken.

Nach tollen 17 Stunden ging das Schnupperzeltlager leider schon zu Ende.

Die Gruppenleiter  hoffen, dass die Kinder genauso viel Spaß hatten, wie wir. Und freuen uns, euch bald in unserer JRK-Stunde begrüßen zu dürfen.